5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Ab in den Sueden

Ein Kommentar

Hiker Hostel

Heute sollte es endlich Richtung Sueden gehen, zum Hiker Hostel. Um 9 Uhr Ortszeit wurden wir von einem „Black“ Taxi abgeholt – die sind nicht illegal sondern tatsaechlich schwarz statt gelb und haben keinen Taxameter, weshalb man sie nur nehmen sollte, wenn man den Preis genau kennt. Das Taxi hat uns ohne Probleme zum Flughafen nach La Guardia gebracht und wir waren froh, dass wir so frueh dort waren (2 Stunden vor Abflug). Die Schlange bei der Sicherheitskontrolle war schier unendlich lang und da die Technik abgesehen vom Nacktscanner nicht ganz auf dem neuesten Stand war (es gab kein Laufband fuer die Klamottenkisten und wenn man nicht schnell genug war nach dem Roentgen wurde die eigene Kiste von den nachfolgenden einfach auf den Boden geschubst) dauerte alles dreimal so lang wie erwartet. Das naechste Highlight war dann, dass an unserem Gate ein falscher Flug auf der Tafel angekuendigt wurde – und als dann tatsaechlich irgendwann endlich ein Flug nach Atlanta aufgefuehrt wurde, war das auch nicht unserer. Trotzdem waren alle tiefenentspannt und der Steward hoerte nicht auf zu sagen „Look at this smile in my face, we’re goin‘ to Atlanta – just stay with me!“.

Wider Erwarten haben wir es letztendlich mit nur einer halben Stunde Verspaetung nach Atlanta geschafft. Der erste Teil unserer Wanderung fuehrte uns zum Domestic Baggage Claim – ca. 5 Meilen von unserem Ankunftsgate entfernt. Unsere Rucksaecke waren tatsaechlich beide vollstaendig angekommen! Auf zum Mittagessen: In Erwartung, dass in den USA alles groesser ist, hatten wir nur ein Medium Menue bestellt. Das Getraenk war eher Large fuer deutsche Verhaeltnisse, dafuer hatten wir bei den Pommes dann doch etwas mehr erwartet – in Deutschland waere das noch nicht mal eine kleine Portion gewesen!

Frisch gestaerkt ging es mit dem lokalen Transportsystem MARTA zum vereinbarten Treffpunkt, wo uns die Leute vom Hiker Hostel abholen wollten. Wir hatten uns schon etwas darueber gewundert, wie lange wir auf unseren Shuttle warten sollten, da das Treffen erst fuer mehr als vier Stunden nach unserer Landung vereinbart war und wir hoechstens 2 Stunden dorthin brauchen wuerden. Nachdem wir bereits 1 Stunde dort gewartet hatten, wurde uns allerdings klar, warum das Treffen erst so spaet angesetzt war: Da waren noch mehr Thru-Hiker die abgeholt werden sollten! Und alles Deutsche! Alex und Max vom Bodensee bleiben mit uns ueber Nacht im Hiker Hostel und wollen morgen den Approach Trail starten. Und Turtle und Snail, ein aelteres Ehepaar, die letztes Jahr den Thru Hike versucht hatten und leider abbrechen mussten, wollten direkt heute Abend noch zum Trail.

Um kurz vor fuenf haben uns dann Caroline und Jimmy abgeholt. Nach einem kurzen Stopp bei Walmart um Abendessen zu kaufen ging es hoch zum Hiker Hostel. Wir hatten ein riesiges Steak (manche Sachen sind hier wirklich groesser) und einen leckeren Salat. Das Hostel von Josh und Leigh ist wirklich sehr schoen und sauber, unser Zimmer ist grossartig und sieht so richtig amerikanisch aus! Unsere bei REI bestellten Sachen (Zelt, Spiritusflaschen und First-Aid-Kit) sind auch alle vollstaendig angekommen – morgen wird Zeltaufbauen geuebt!

Ein Kommentar zu “Ab in den Sueden

  1. Scheint ja alles rund zu laufen. Ich wünsche viel Spaß beim ‚wandern‘. Genießt die Steaks, solange es noch welche gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s