5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen


Ein Kommentar

Wilde Pferde – Lost Mountain Shelter nach Wise Shelter (mi 500,0)

Wir haben heute mal so richtig schön verschlafen. Als ich das erste Mal aufgewacht bin, hab ich wie immer Frank geweckt, der wie immer als erstes auf die Uhr gesehen hat. Es war schon kurz nach acht!!! Wir haben uns fix zusammen gepackt, die ersten waren schon unterwegs bevor wir überhaupt wach waren. Gegen halb zehn waren wir dann auch endlich auf dem Trail. Es war ziemlich demotivierend, so spät dran zu sein. Außerdem sollte es erst mal ein paar Meilen bergauf gehen und da die Sonne schien, hatte ich Angst, dass es ziemlich warm werden würde. Weiterlesen

Werbeanzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

Lost Mountain Shelter nach Wise Shelter – 27,68km

Verschlafen! Wir kommen ja so schon immer erst als letzte los, aber heute war es echt besonders übel. Obwohl wir fast direkt neben dem Shelter gezeltet haben, sind wir erst um 8:00 Uhr aufgewacht. Der Schlafmangel der letzten Tage und unsere späte Ankunft forderten ihren Tribut. Weiterlesen


Ein Kommentar

In der Schlangengrube – Damascus nach Lost Mountain Shelter (mi 482,7)

Nach einer guten aber zu kurzen Nacht im Victorian Inn haben wir heute früh fix unsere Sachen zusammen gepackt. So konnten wir noch vor dem Frühstück unsere Schlüssel zurück geben. Wir waren wieder mal im Blue Blaze, das Frühstück dort war günstig und ok, das übliche Angebot eben. Mir fehlt es da immer an Obst und Gemüse, aber heute hatten wir schon vorher einen Erdbeer-Bananen-Smoothie aus dem Supermarkt getrunken, das war prima. Und sie haben mir für meinen Refill tatsächlich von sich aus einen neuen Teebeutel angeboten und nicht nur heißes Wasser gebracht. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Damascus nach Lost Mountain Shelter – 24,96km

Nachdem wir gestern ja erst spät im Bett waren haben wir es heute auch erst um neun zum Frühstück im Blue Blaze Café geschafft. Danach mussten wir noch zum Post Office und erst um 11:30 Uhr waren wir wieder auf dem Trail. Zum Abschied hat sich die Pensionswirtin noch tausendmal entschuldigt, das ganze Theater von gestern war ihr wohl immer noch peinlich. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Zero in Damascus

Anscheinend kann man in dieser Stadt nur in zwei Cafés frühstücken. Die typisch amerikanische Karte des Blue Blaze Cafés sagte uns heute nicht so sehr zu, also sind wir im strömenden Regen zum Mojoe’s gelaufen. (Wie gut, dass wir schon gestern Abend rein sind!) Es gab dort echt leckere Sachen, die Erdbeer-Smoothies und meine heiße Schokolade waren klasse. Aber muss das immer gleich so teuer sein??? Junk Food ist fast immer billig, nur die gesünderen Dinge kann man eigentlich nicht bezahlen! Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

The Damascathon – Iron Mountain Shelter nach Damascus, (mi 467,1)

Es hat sich gelohnt, dass wir gestern so früh abgehalten haben und mal nicht so spät ins Bett gekommen sind. Heute morgen waren wir die ersten, die um 8:00h vom Shelter aus aufgebrochen sind. Als wir bei der ersten Wasserstelle stoppen und Wasser fassen mussten, wurden wir dann zwar von allen überholt, weil unser Filter im Moment so schwer geht, wahrscheinlich ist er schon verschmutzt, aber das hat uns heute nicht gestört, da wir ja als erste losgelaufen waren. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Iron Mountain Shelter nach Damascus – 42,08km

Heute morgen waren wir wirklich vorbildlich! Als um 06:30 Uhr der Wecker geklingelt hat, sind wir fast sofort aufgestanden. Wir wollten so nah wie möglich an Damascus rankommen um morgen früh vielleicht noch zum Frühstück dort zu sein. Außerdem sollte es heute oder morgen anfangen zu regnen und wir wandern und campen immer noch lieber im Trockenen auch wenn sich Blue Bonnet gerne darüber lustig macht („The Germans don’t like the rain. HiHi“). Weiterlesen