5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Fontana Dam Shelter nach Russell Field Shelter – 22,08km

Hinterlasse einen Kommentar

Nach einer mehrfach von Hundegebell unterbrochenen Nacht, eigentlich gehört es zur Hikeretikette, unruhige Hunde nicht mit in den Shelter zu bringen, gab es unsere üblichen Frühstücksnudeln und Cookies. Im Gegensatz zu sonst hatten wir aber Softdrinks dazu (140kcal pro Dose!).

Dann ging es endlich in die Smokies. Unser erster Nationalpark. Rüber über den Damm und rein in den Wald. Naja, erstmal ging es auf einer Straße weiter. Als wir schon fast der Meinung waren, uns verlaufen zu haben, kam endlich ein Schild, das uns auf einen der gewohnten Waldwege wies. Da stand dann auch der Briefkasten in den wir den unteren Teil unserer Backcountry Camping Permit einwerfen mussten.

North Carolina hatte uns ja bisher eher mit sehr langen Auf- und Abstiegen sowie einer wilden Wegführung und -qualität „beglückt“. Zumindest letztere ist hier im Nationalpark wieder wesentlich besser. Dafür geht es, wie in Georgia, wieder die ganze Zeit bergauf, bergab. Natürlich mit einer starken Tendenz nach oben! Gegen Mittag standen wir nach vier Meilen endlich auf dem ersten Berg. Knapp 10 Meilen lagen noch vor uns.

Eigentlich eine überschaubare Strecke, aber sie wollte einfach nicht vergehen. Pacemaker hat kurz vor Schluss auch herausgefunden wieso: es fehlte der Halbzeitshelter! Sonst sind wir fast immer zum übernächsten Shelter gelaufen und wussten beim ersten, dass die Hälfte bereits geschafft ist. Heute fehlte er und damit jegliche Orientierung. Um viertel nach vier waren wir endlich am Molly Ridge Shelter, der nächste würde unserer sein! Nach weiteren anderthalb Stunden waren wir endlich am Ziel.

Es war auch noch ohne Ende Platz im Shelter. Eigentlich schlafen wir ja lieber im Zelt, aber da jetzt in den Smokies alle immerzu von Bären reden und wir außerdem nur von bekannten Gesichtern umgeben sind, haben wir unsere Isomatten und Schlafsäcke auch auf die Holzplanken gelegt. Apropos bekannte Gesichter: Mellow Jonny ist auch hier, er muss die Section von Stecoah nach Fontana später nachholen und Goose hat sich entschlossen doch noch weiter zu wandern (eigentlich wollte er nur bis Franklin gehen) und heißt deswegen jetzt Double-take. Fehlten aus Franklin nur noch Goober und Backstreet. Und auch die beiden sind heute hier angekommen. Es ist schon witzig, wie sich immer wieder die selben Leute treffen. Somit schlafen jetzt hier in alphabetischer Reihenfolge:
Backstreet, Blue Bonnet, CBW (could be worse), Coach, Double-take, Goober, Han Solo, Mellow Jonny, Monk, Mountain Goat, Pacemaker, Peanut, Roadrunner, Runner Up, Siren, Sticks (ohne Gus, der nicht in den Nationalpark darf), Stretch und Yank

Noch 3.210km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s