5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Cosby Knob Shelter nach Standing Bear Hostel – 17,12km

Hinterlasse einen Kommentar

Der für heute Nacht angekündigte Starkregen ist mal wieder ausgeblieben. Irgendwie passt der Wetterbericht selten, die Unwetter kommen immer mit Verspätung. Laut Goobers Wetter App sollte es uns nun gegen vier Uhr nachmittags erwischen. Also haben wir beschlossen, erst einmal aus den Smokies hinauszulaufen und dann beim Standing Bear Hostel, wo wir sowieso Tortillas kaufen wollten, nach der aktuellen Vorhersage zu fragen.

Die ersten 2,8 Meilen ging es zum Aufwärmen ein wenig bergab und dann steil bergauf zum Mount Cammerer. Danach wartete die Tagesaufgabe auf uns: raus aus dem Smoky Mountains National Park und runter runter runter nach Davenport Gap. 3.500ft innerhalb von sieben Meilen. Da wir unsere Knie noch für den ein oder anderen Kilometer brauchen, sind wir abwärts nicht wesentlich schneller als aufwärts. Um kurz vor eins hatten wir dann unseren ersten Nationalpark hinter uns gelassen. Trotz aller Warnungen haben wir nicht einen einzigen Bären gesehen. Nur heute hat es einmal oberhalb von uns kräftig im Rhododendron geraschelt. Da muss irgendetwas größeres unterwegs gewesen sein…

Die restliche Meile bergab ging durch ein Tal, in dem mehrere Bergbäche zusammenflossen. Es war mittlerweile brüllend heiß und die Erfrischung kam uns gerade recht! Als wir dann endlich den „Tiefpunkt“ des Tages erreicht hatten und es unter der Interstate 40 hindurch ging, hat Veronika die ganze Zeit nach Trail Magic Ausschau gehalten. Leider lag überall nur unheimlich viel Müll rum. Das ist echt widerlich, wenn man aus der Wildnis kommt, wo alle ihre Abfälle tagelang mit sich herumtragen um nichts zurückzulassen!

Noch eine Meile nach oben zum Hostel. Halleluja! Es ging in der schönsten Mittagshitze einen Hang hoch, der im letzten Jahr anscheinend abgebrannt ist. Nirgendwo gab es das kleinste bisschen Schatten. Als wir auch das geschafft hatten und an der Schotterstraße standen sind uns Sticks, endlich wieder mit Gus vereint, Roadrunner und CBW begegnet. Sie meinten, dass für heute Abend und Nacht nicht nur viel Regen sondern auch Hagel angesagt worden sei. Im Hostel gebe es aber keinen Platz mehr und ob sie nun dort oder drei Meilen weiten campen würden, mache keinen Unterschied. Für uns aber schon! Auf der Standing Bear Farm könnten wir, wenn wir schon im Regen campen müssen, wenigsten unsere Rucksäcke mit der restlichen Ausrüstung über Nacht trocken unterstellen. Und da wir ja eh noch Brot brauchten, sind wir die 300m dorthin gestiefelt.

Auf dem Gehöft angekommen wurden wir freundlich begrüßt und es gab doch noch ein Bett in der Cabin, das wir uns als Pärchen teilen könnten. Nur der Bunk Room war schon voll. Jetzt haben wir zusammen mit 5One 6One (fifty one – sixty one), einem Section Hiker aus Luxemburg und einem Amerikaner ein Dach über dem Kopf. Das Hostel ist schon sehr schräg! Es besteht aus der Cabin, dem Bunk Room, einer Gemeinschaftsküche, einem Bierlager (abgeschlossen), einem Vorratsraum (nimm dir was du brauchst und schreib es auf), einer Privy und zwei Duschen, von denen nur eine funktioniert. Alles ist etwas in die Jahre gekommen, aber ganz ok. Bis auf das Plumpsklo, da waren die in den Smokies besser! Wahrscheinlich weil sie offen waren und deshalb nicht so gestunken haben.

Die Preise für Lebensmittel liegen zwischen ok (das Paket Tortillas für 2$), annehmbar (die Dose Cola etc. für 75 Cents), teuer (die Dose Bier für 2,50$) und Wucher (die Tiefkühlpizza für 10$!!!). Hier herrscht wirklich das Prinzip von Angebot und Nachfrage! Je beliebter etwas bei Wanderern ist, um so teurer ist es auch. Und ja, auch wir haben uns Bier und Pizza gegönnt…

Jetzt rauscht vor unserer Tür der Bach über dem die Cabin steht, es regnet und donnert immer mal wieder ein wenig, wir liegen in unseren Schlafsäcken auf dem Bett und warten auf den Sturm, der angeblich gerade über Knoxville ist und zu uns herüber ziehen soll. Ob er wirklich kommt, weiß ich nicht. Immerhin ist es schon neun Uhr!

Noch 3.112km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s