5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Hogback Ridge Shelter nach Spivey Gap – 25,28km

Ein Kommentar

Die Seuche greift um sich! Heute früh hat uns Sticks aus seinem Zelt mitgeteilt, dass ihm nachts schlecht wurde und er wohl krank ist. Jonny ging es auch nicht gut und da wir nichts für sie tun konnten, sind wir ohne die beiden losgezogen. Später haben wir erfahren, dass sie beide noch die zweieinhalb Meilen bis Sams Gap gegangen sind. Dort haben sie sich dann von Miss Janet abholen und nach Erwin fahren lassen.

Damit waren sie nicht die einzigen! Als wir an diesem Gap vorbei kamen, saß dort bereits ein Kranker Hiker, der auf das selbe Shuttle wartete und als wir weiter gegangen sind kam uns ein arg bleicher Han Solo entgegen. Yank trug seinen Rucksack und mOnk passte auf, dass er nicht vom Weg abkam. Auch die drei wollten nach Sams Gap. Das würde ein langer Tag für mOnk und Yank werden, da sie die anderen wieder einholen wollten! Als wir zwei weitere Wanderer getroffen haben, die den Virus bereits hinter sich hatten, hat Veronika bewiesen, dass uns nichts mehr passieren kann: drei von vieren erwischt es wohl und da wir ja nun sechs Leute kennen, die es haben oder hatten, sind wir auf der sicheren Seite! So schön kann Statistik sein…

Wildtiere sind auch was schönes! Nachdem Veronika gestern schon einen Salamander gefunden hat, ist sie heute urplötzlich stehen geblieben und rief: „Schlange!“ Die lag einfach so auf dem Weg und sonnte sich. Aggressiv war sie auch nicht und ist somit unser bisher größtes und spannendstes Tier!

Unterwegs zum sehr windigen Big Bald wurden wir natürlich von Yank und mOnk überholt. Es ist mir ein Rätsel, wie die so schnell durch die Berge rennen können! Aber auch die langsamen kommen irgendwann ans Ziel. Mit einem siebenstimmigen „Bäääh“ wurden wir von der stark dezimierten Goat Herd auf einer Wiese am Spivey Gap begrüßt. Coach ist schon voraus und die anderen drei sind ja wie gesagt krank. Der Plan für morgen lautet: zeitig aufstehen, so schnell wie nur irgend möglich nach Erwin laufen und hoffen, dass das Unwetter erst nach uns dort ankommt! Laut verschiedenster Quellen soll es irgendwann zwischen neun Uhr und Mittag losgehen. Hoffentlich stimmt das letztere…

Noch 2.968km

Ein Kommentar zu “Hogback Ridge Shelter nach Spivey Gap – 25,28km

  1. Obwohl ich Statistik nie mochte, hoffe ich, dass Eure Rechnung aufgeht und Ihr von der Seuche verschont bleibt!
    Danke an dieser Stelle auch für die vielen tollen Berichte, die Euer Abenteuer auch für Daheimgebliebenen nachvollziehbar machen.. Ich drück Euch die Daumen, dass Ihr weiter gesund bleibt und viel Spaß auf Eurem Weg habt!
    Viele Grüße aus der Heimat,
    Kathrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s