5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

River Road (Erwin) nach Beauty Spot Gap – 19,52km

Hinterlasse einen Kommentar

Der Start aus einer Stadt ist eindeutig zu schwierig für uns! Nach dem Ausschlafen bis halb acht und einem durchaus annehmbaren Frühstück, für das was wir bisher hier in Hotels bzw. Motels erlebt haben, mussten noch die Rucksäcke gepackt werden und wir zurück zum Trail kommen. Draußen war es von der Temperatur her angenehmer als gedacht so dass wir trotz schnellen Schrittes nicht völlig verschwitzt um elf bei Uncle Johnny’s ankamen.

Und wer sitzt da?! Coach, mOnk, Yank und Blue Bonnet! Anscheinend zerfällt die Goat Herd so langsam. Roadrunner, CBW, Mountain Goat und Peanut sind vorne weg. Mellow Jonny, Han Solo und Sticks müssen heute von Sams Gap anfangen, wo sie vorgestern abgeholt wurden. Blue Bonnet und Yank wollen es ruhiger angehen lassen und Coach und mOnk machen eine Zero in Erwin. Erstere weil ihr das Tempo zu hoch ist und sie bisher erst einen Ruhetag hatte und letzterer weil es ihm in der Nacht nicht wirklich gut ging.

Auf der Terrasse hat Veronika noch unsere Rucksäcke gewogen. Ihrer ist seit dem Start um 2lbs leichter geworden, dafür hat meiner um 3lbs auf 39lbs (ca. 17,5kg) zugelegt! Im Wesentlichen ist das wohl das Essen, von dem wir mehr als am Anfang dabei haben und bei Veronika ist ja auch schon das ein oder andere rausgeflogen. Trotzdem kam mir mein Rucksack im Gegensatz zu Hot Springs nicht sooo schwer vor.

Obwohl kaltes Wetter angesagt war, fanden wir es am Anfang nicht wirklich frisch. Erst, als wir auf den flacheren Passagen ein wenig Wind hatten, hat man gemerkt, dass es wirklich nur knapp 15 Grad waren. Zum Wandern ist dieses Wetter echt gut! Es wird einem mit Shirt und Fleece Pulluover nicht kalt und man schwimmt auch nicht den ganzen Tag im eigenen Schweiß. So sind wir schnell vorangekommen. Vor allem auf den flachen Passagen gibt Pacemaker jetzt richtig Gas und auch die leichteren Anstiege kann ich ohne größere Probleme durchlaufen. Der etwas leichtere Rucksack hilft wohl auch…

Dementsprechend zeitig waren wir an der Campsite. Schon um kurz nach halb sechs sahen wir die Zelte auf der anderen Seite der Schotterpiste stehen. Blue Bonnet und Yank sind wohl noch weiter, aber Backstreet, Double-Take und Enoch sind auch hier. Da es eine kalte Nacht werden soll und wir gerne noch in der Sonne kochen wollten, endete unser Tag heute etwas zeitiger als sonst.

Noch 2.932km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s