5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Endlich raus aus North Carolina! – Overmountain Shelter nach Mountain Harbour Hostel (mi 391,6)

Hinterlasse einen Kommentar

Ist doch nix geworden mit Sonnenaufgang heute – die Sonne war zwar da aber wir sind nicht früh genug aufgewacht. Und vom Meteoritenschauer war angeblich auch nichts zu sehen. Die Leute, die heute Nacht schon Richtung Hostel loslaufen wollten, hatten diesen Plan dann doch verworfen und waren heute früh die Letzten, die aufgebrochen sind. Sie waren sogar noch später dran als wir! Unterwegs haben sie uns dann allerdings überholt.

Unser Weg hat uns heute über zwei Berge mit großartigen Views geführt. Wir konnten wieder im Gras in der Sonne sitzen, es war wunderschön. Das beste war aber als wir ca. 2 Meilen von unserem Tagesziel entfernt am Wegesrand ein Schild sahen, das anzeigte, dass wir endgültig North Carolina verließen. Das Wetter war schön, sonnig aber nicht zu warm, einfach perfektes Wanderwetter. Außerdem wurde der Weg auch zusehends besser und angenehmer nachdem North Carolina sich nochmal von seiner fiesen, felsigen und stufigen Seite gezeigt hatte.

Unten an der Straße, die zum Mountain Harbour führte, kamen uns Yank und Blue Bonnet glückselig strahlend entgegen. Sie hatten beim Mountain Harbour gestoppt, um dort Mittag zu essen. „Die besten 6$, die wir je in Essen investiert haben!“ war die einhellige Meinung. Wir haben also Gas gegeben, um auch noch eins zu bekommen.

Leider war das Mittagessen schon restlos ausverkauft, als wir dort ankamen. Es gab auch keinen Semi-Private-Room mehr, im Bunkroom lagen zwei kranke Hiker, die anscheinend den Virus hatten und die Zimmer waren uns zu teuer (110$ aufwärts). Also haben wir einen Zeltplatz bezahlt, um morgen frühstücken und heute einkaufen zu können. Zum Mittagessen gab’s dann für uns selbstgebastelte Hot Dogs und dazu Essiggurke und Chips, lauter Sachen aus dem Shop im Bunkroom. Es ist wirklich schön hier, unser Zelt steht auf der Wiese neben dem Bach und den Ziegen – ist zwar nicht unsere Goatherd aber wir fühlen uns fast wie zu Hause auf dem Trail.

Um 17h haben wir uns dann alle zu zwölft in den Pickup gequetscht. Unser Shuttle hat an sämtlichen Restaurants der Stadt angehalten, wem es gefiel, der sprang raus. Später wurden wir dann an einem Treffpunkt abgeholt und noch zum Dollar Store gefahren. Nachdem er die, die nicht zum Dollar Store wollten, zum Hostel gefahren hatte, kam er uns auch noch abholen. Jetzt sind wir das erste Mal in der Stadt nachts in unserem Zelt untergebracht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s