5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Lost Mountain Shelter nach Wise Shelter – 27,68km

Hinterlasse einen Kommentar

Verschlafen! Wir kommen ja so schon immer erst als letzte los, aber heute war es echt besonders übel. Obwohl wir fast direkt neben dem Shelter gezeltet haben, sind wir erst um 8:00 Uhr aufgewacht. Der Schlafmangel der letzten Tage und unsere späte Ankunft forderten ihren Tribut.

Unterwegs kamen uns dann lauter Slackpacker entgegen. Die hatten sich alle hinter Whitetop Mountain absetzen lassen und sind den Weg zurück nach Damascus gelaufen. Klar ist diese Variante recht angenehm, aber irgendwie passt das für mich nicht so richtig zu einem Thru Hike. Wir haben uns mit all unserem Gepäck über Whitetop Mountain und Mount Rogers gequält. Letzterer ist der höchste Berg hier in Virginia. Netter Weise führt der Weg nicht direkt über die Gipfel, sondern knapp unterhalb von ihnen vorbei. Ausblicke gäbe es dort oben wegen dem dichten Wald eh nicht…

Aber es gibt halbwilde Ponys in dieser Gegend! Die sind wohl in den sechziger Jahren hier angesiedelt worden, um die Vegetation auf den Balds und Wiesen niedrig zu halten. Schon vorher haben wir diverse Geschichten darüber gehört, wie frech diese Viecher werden können. Anscheinend mögen sie salzig verschwitzte Wandererklamotten ganz besonders! An dem Shelter, an dem sie besonders aktiv sind wollten wir aber sowieso nicht bleiben. Wir wollten noch den Grayson Highlands State Park, in dem Campen verboten ist, durchqueren und kurz hinter dessen nördlichen Ende zelten.

Die Landschaft hier sah im Abendlicht aus wie aus einem Wild West Film! Passend dazu haben wir in sicherer Entfernung Ponys und Longhorn Rinder grasen sehen. Irgendwie ein wenig surreal die ganze Szenerie! Der Weg hat uns aber schon bald wieder voll in Anspruch genommen. Für diese letzten fünf Meilen haben wir statt geplanten zwei, gut zweieinhalb Stunden gebraucht. Es ging fast die ganze Zeit über Felsen, einmal sogar durch einen Felstunnel mit dem bezeichnenden Namen „Fatman Squeeze“ und dann fing es auch noch an zu nieseln. Dabei war bis Freitag Sonne vorhergesagt!

Um viertel nach acht waren wir dann endlich am Wise Shelter. Wegen dem erwähnten Campingverbot wollten wir eigentlich noch die 300m weiter gehen und uns außerhalb des Parks einen Platz suchen, aber da es anscheinend niemanden interessiert und schon zwei Zelte dort standen, haben wir beschlossen, dass wir das auch machen. Eines der beiden gehörte Turtle und Snail, dem deutschen Ehepaar, das wir schon in Atlanta getroffen hatten. Nach sechs Wochen und genau 500 Meilen haben wir sie nun endlich eingeholt!

Ach ja, wir sind auch immer noch fleißig dabei, die lokale Outdoor Industrie zu unterstützen, in dem wir unsere Ausrüstung zerstören! Veronikas Isomatte hat anscheinend schon wieder ein Loch, das werde ich im nächsten Motel oder Hotel überprüfen müssen, und ich habe meinen rechten Wanderstab geschrottet. Die Stahlspitze klappert jetzt im Schaft, der aus Plastik bestehende Spitzenrest ist stark abgelaufen und rutscht immerzu weg und der nächste, nördliche Outfitter ist gut 150 Meilen entfernt! Ich werde wohl im nächsten Walmart mal versuchen Ersatz zu bekommen.

Noch 2.697km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s