5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Wilde Pferde – Lost Mountain Shelter nach Wise Shelter (mi 500,0)

Ein Kommentar

Wir haben heute mal so richtig schön verschlafen. Als ich das erste Mal aufgewacht bin, hab ich wie immer Frank geweckt, der wie immer als erstes auf die Uhr gesehen hat. Es war schon kurz nach acht!!! Wir haben uns fix zusammen gepackt, die ersten waren schon unterwegs bevor wir überhaupt wach waren. Gegen halb zehn waren wir dann auch endlich auf dem Trail. Es war ziemlich demotivierend, so spät dran zu sein. Außerdem sollte es erst mal ein paar Meilen bergauf gehen und da die Sonne schien, hatte ich Angst, dass es ziemlich warm werden würde.

Als wir im Schneckentempo zwei Meilen bewältigt hatten, kamen uns ein paar gut gelaunte Hiker entgegen. Sie waren heute als Slackpacker unterwegs, um mit weniger Gepäck die gabzen Aufstiege seit Damaskus, die für sie in der Gegenrichtung natürlich Abstiege waren, abzuhaken. Eine ließ sogar ihren Hund die Tagesausrüstung tragen so dass sie selbst völlig ohne Gepäck unterwegs war.

Irgendwann stieg wenigstens meine Laune dann etwas, da der Weg eigentlich ganz angenehm war und vor allem mit all den Blumen sehr hübsch aussah. Als wir endlich oben angekommen waren, beschlossen wir, auf dem Buzzard Rock unsere erste Pause zu machen. Der Ausblick von oben war großartig, man hatte beinahe einen Rundumblick und das Wetter war perfekt. Ich lief natürlich wie immer voraus, in Richtung Felsen. Kurz vor dem Felsen huschte plötzlich eine kleine olivgrün-braune Schlange quasi unter meinem Fuß davon. Man, bin ich da erschrocken! Frank war ganz verwundert, warum ich so komisch quieke – er hatte die Schlange ja nicht gesehen. Inzwischen hab ich in Virginia dreimal mehr Schlangen getroffen als in den anderen drei Staaten zusammen und Virginia ist noch ganz schön lang für uns… Sweetpea und Oks haben mir beim Mittagessen erklärt, dass das wahrscheinlich eine Mokassinschlange war und dass die giftig sind. Bloß gut, dass ich hohe Stiefel und Gamaschen habe!

Nach dem Mittagessen ging es in Richtung Grayson Highlands State Park. Dort sowie kurz davor und danach sind mehr oder weniger wilde Ponys unterwegs. Wir waren ganz gespannt, weil wir gehört hatten, dass sie zu den Wanderern kommen, um ihnen das Salz von Armen und Ausrüstung zu lecken. Zuerst sahen wir nur Pferdeäpfel. Dann Hufabdrücke auf und neben dem Trail. Plötzlich hörten wir ein Wiehern von über uns aus dem Wald. Wir konnten aber nichts sehen und waren schon ganz enttäuscht, als wir beim Shelter dort ein anderes Paar trafen, die erzählten, dass sie ganz viele Pferde gesehen hätten. Beim Shelter haben wir Wasser geholt. Die Quelle ist etwas unterhalb und eingezäunt. Und auf dem Weg dorthin haben wir dann auch endlich Pferde gesehen! Zwar ganz weit weg, auf dem gegenüberliegenden Hang, aber immerhin.

Mit vollen Flaschen ging es weiter. Wir wollten durch den Park durch und danach dann campen. Die Landschaft war wunderschön, ganz anders als sonst. Frank meinte, es sähe aus wie in einem Indianerfilm und das traf es gut. Der Weg vor dem Park war viel beschwerlicher, als wir erwartet hatten. Überall lagen riesige Steine herum. Zu allem Überfluss ging es dann noch durch den Fatman-Squeezer, einen Felstunnel. Bei dem Namen hatte ich mir das ganze deutlich geräumiger und bequemer vorgestellt!

Irgendwann sind wir dann doch im Park angekommen und dort ging es zum Glück auch schneller vorwärts. Durch unser spätes Aufstehen waren wir wieder recht spät unterwegs und es regnete auch schon wieder. Ich hatte keine Lust, schon wieder eine wirre Nachtwanderung zu machen. Kurz bevor es dunkel wurde, kamen wir am Shelter an und beschlossen, doch dort zu bleiben. Wir haben jetzt endlich Turtle und Snail eingeholt, sie schlafen heute auch hier! Heute Nacht hängen alle ihre Sachen nicht aus Angst vor Bären und Mäusen sondern vor Ponies auf.

Ein Kommentar zu “Wilde Pferde – Lost Mountain Shelter nach Wise Shelter (mi 500,0)

  1. Reiten ist unfair!!!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s