5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Atkins nach Campsite – 23,2km

3 Kommentare

Was ein richtiger Wanderer ist, der lässt sich natürlich ein warmes Frühstück nicht entgehen! Auch wenn es ziemlich fettig ist. Aber wir brauchen ja die Kalorien. Alle, die die Nacht in dem Motel oder campend irgendwo in der Nähe verbracht hatten, fanden sich nach und nach dort ein. Mit Eiern, Speck, Biscuits und Hash browns bzw. Grits im Magen ging es unter der Autobahn hindurch wieder in den Wald.

Wobei es nicht mehr der Wald wie weiter im Süden ist. Mittlerweile sind die Bäume schon ziemlich Grün und man kann selbst von den Ridge Lines nicht mehr weit sehen. Außerdem ging es immer wieder über Wiesen und Farmland, auf dem auch schonmal eine tote Kuh rumliegen kann. Dazu mussten wir auch immer wieder Zäune auf aus Brettern gezimmerten Leiter überqueren. Mit meinen langen Beinen geht das gut, Veronika hat da mehr Probleme. Schon bei der dritten hat sie geflucht. Nr. Vier bis Zehn wurden nicht viel freundlicher begrüßt…

Auf den offenen Wiesen blies der Wind dann so stark, dass es teilweise schwierig war, nicht das Gleichgewicht zu verlieren. Das waren wohl die Vorboten des heraufziehenden Wetters. Aus dem Süden verfolgt uns ein Regengebiet und auch wenn wir uns sehr bemühen, es wird uns wohl morgen Abend einholen. Sagt jedenfalls der Wetterbericht. Inwieweit man sich darauf verlassen kann? Ich bin mir da nicht mehr so sicher. Manchmal liegt die Prognose um Tage daneben, manchmal kommt es in den Bergen ganz anders und selten stimmt sie genau. Wir wollen trotzdem versuchen, morgen so nah wie möglich an Bland heranzukommen. Sollte es wirklich garstig werden, könnten wir Montag Abend dort alles in einem Hostel oder Motel trocknen. Wir müssen eh rein um einzukaufen. Vielleicht kommt es aber auch ganz anders, das weiß man hier nie!

Am letzten Shelter vor der Campsite haben wir Turtle und Snail wiedergetroffen. Sie waren uns vor Marion davongeeilt aber jetzt haben wir sie wieder. Ich bin mal gespannt, ob außer Blue Bonnet und Yank noch andere aus der Goat Herd zu uns aufschließen werden. Die beiden erwarte ich morgen, die anderen sind wohl zwei oder drei Tage hinter uns (Coach, Sticks, mOnk, Han Solo und Mellow Jonny) bzw. vor uns (Backstreet, TK und Mountain Goat). Heute campen wir mit den beiden Kanadierinnen Nova und Fatty und noch fünf anderen neben einem Bach. Hoffentlich verschlafen wir nicht wieder…

Noch 2.607km

3 Kommentare zu “Atkins nach Campsite – 23,2km

  1. Hey,

    ich hoffe für euch, dass das Regengebiet nicht allzu groß ist,
    ihr bald durchseit und danach schöne, sonnige Tage habt!
    Soviel Regen hört sich echt furchtbar an,
    aber ihr nehmt es ja anscheinend mit Gelassenheit und jammert nicht unentwegt
    (so wie ich es getan hätte 🙂 )
    Noch viel Glück wünscht euch

    Caillean

  2. Grits Magen? Klingt wie Pansen… Und worum handelt es sich dabei?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s