5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Ein Viertel ist geschafft! – Atkins nach Campsite (mi 556,7)

3 Kommentare

Wir waren gestern Abend nicht ganz so früh ins Bett gekommen wie erhofft – das amerikanische Fernsehprogramm war einfach zu spannend gewesen. Trotzdem bin ich heute morgen um kurz nach sieben noch vor dem Wecker aufgewacht. Nachdem wir fix unsere Sachen zusammen gepackt haben, sind wir zum Frühstück wieder in das „The Barn“ gegangen. Wie erhofft war das Essen vor allem kalorienreich und fettig. Da sie keinen schwarzen Tee hatten, gab es für mich auch Kaffee. Ich habe mich heute dort aufs Klo gewagt und war ganz begeistert. Zum einen, weil es wirklich sauber war (eines der saubersten, die ich hier bislang gesehen habe). Zum anderen, weil die Toilettenkabinen ganz außergewöhnlich waren: die erste hatte einen quasi frei im Raum stehenden Klositz, der nur durch einen ab Brusthöhe durchsichtigen Duschvorhang von der Außenwelt getrennt war. Die zweite hatte eine in eine Richtung schwingende Tür, deren unteres Ende über meinen Knien war (darunter war offen) und die man nicht abschließen konnte. Hätte ich meine Kamera bei mir gehabt, hätte ich auf jeden Fall ein Foto davon gemacht. Das Männerklo war leider nicht so bemerkenswert, Frank war ganz enttäuscht, da er nach meinen Beschreibungen mehr erwartet hatte.

Der Weg führte uns heute über viele Felder und in Privatbesitz befindliche Grundstücke. Neben mehr oder weniger freundlichen Hinweisschildern, dass man bitte (oder gefälligst) auf dem markierten Weg bleiben möge, boten diese eine ganz neue Art von Hindernissen: sie waren durch Zäune getrennt, die man mit Hilfe von teilweise ziemlich steilen und wackligen Leitern überklettern musste. Frank schien das ganze wenig Probleme zu bereiten, aber ich war schnell genervt. Meine Gliedmaßen sind zu kurz für derartige Stufenabstände und irgendwo zwischen Stacheldraht-Ausweichen, Stöcke-nicht-Verheddern und Beine-über-den-Zaun-Schwingen-und-nicht-in-den-Stöcken-Hängenbleiben war ich ganz schön gefordert. Von den anderen Frauen hab ich gehört, dass sie diese Leitern heute auch nicht mochten. Dafür war der Rest des Weges ganz angenehm, abgesehen von den vielen Steinen, die an einigen Stellen rumlagen. Ich habe die Befürchtung, das ist ein Vorgeschmack auf Pennsylvania…

Wir haben heute einen schönen Vogel gesehen, ganz schwarz mit roten „Schultern“. Vielleicht kann ich demnächst herausfinden, was das für einer war. Ansonsten haben wir ein paar Kühe auf den Weiden gesehen, auf denen wir unterwegs waren, aber ziemlich weit weg. Auf einer leeren Weide lagen links im Gras die Überreste einer Toten Kuh, rechts daneben lag ein Kuhschädel an einen Pfahl gelehnt. Wenig später haben wir noch einen Schädel von einem anderen Tier, möglicherweise einem Hund gesehen, den jemand auf einen Ast gesteckt und beschrieben hatte. Ziemlich gruselig das alles – wer macht denn sowas?!

Als wir an einem Schirmchenfeld vorüber kamen, musste ich an Morcheln denken, und habe die Augen offen gehalten. An meiner Theorie, dass sie gern bei den Schirmchen wachsen, scheint was dran zu sein: ich habe auf Anhieb drei gefunden.

Beim letzten Shelter haben wir ein bekanntes Zelt gesehen: Turtle und Snail sind doch noch nicht hinter uns! Mal gucken, wie lange wir jetzt auf einer Höhe bleiben, wir haben schließlich eine ganze Weile gebraucht, um sie einzuholen. Heute haben wir ein Viertel des Weges hinter uns gebracht. Wir haben zwar mehr als ein Viertel der Zeit dafür gebraucht, aber es ist trotzdem schnell vergangen. Ein ganz schöner Meilenstein!

3 Kommentare zu “Ein Viertel ist geschafft! – Atkins nach Campsite (mi 556,7)

  1. Ich habe mal ein bisschen für euch recherchiert,
    und ich denke ihr habt einen Costa Rica Vogel gesehen:

    http://www.clawis.de/thomas_gallery/album26/Costa_Rica_Vogel_schwarz_rot

    LG

    Caillean

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s