5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Hightop Hut nach Big Meadows Campground – 32,64km

Hinterlasse einen Kommentar

Sie sind wirklich da draußen!!! Dreißig Meter vor uns und zehn unterhalb vom Weg habe ich heute den ersten Bären gesehen! OK, es war nur sein Rücken, als er sich in die Büsche verkrümelt hat, aber es war ein Bär! Leider war er so schnell weg, dass Veronika ihn nicht mehr sehen konnte. Das hat sie dann schon ein wenig gewurmt. Seit Tagen redet sie nur noch davon, dass sie auch einen sehen will und dann verpasst sie ihn.

Eine Stunde später stoppte sie abrupt vor mir, zeigt auf einen großen, schwarzen Stein knapp 40 Meter vom Weg und flüstert: „Da ist noch einer!“ Ja sicher. Alles was ich sah war ein bemooster Stein oder ein großer, vermoderter Baumstumpf. Doch dann bewegte der Stein plötzlich seinen Kopf und guckte in unsere Richtung! Es war wirklich ein Bär! Pacemaker ist zurück gelaufen, um Yooper und Big Red Bescheid zu geben, die kurz hinter uns waren, und ich musste da bleiben und den Bären bewachen. Als wir alle da standen und guckten, wurde es ihm wohl zu bunt. Er ist aufgestanden und in aller Ruhe in Richtung Straße verschwunden. Aber immerhin nicht ohne vorher noch für ein Foto zu posieren.

Mein Bedarf an Wildlife war für heute gedeckt! Hinter jedem Rascheln und jedem Baumstumpf vermutet man plötzlich große, wilde Tiere… Als es gegen halb zwei so richtig heiß wurde, waren wir am Lewis Mountain Campground. Im Laden haben wir unser Mittagessen geholt und die Vorräte aufgefrischt so dass wir genug haben um morgen bis nach Luray zu kommen. Die Pause wurde etwas länger als geplant. Erst um halb vier haben wir uns wieder auf den Weg gemacht. Das war aber gar nicht schlecht. Es begann ganz langsam kühler zu werden und wir kamen schneller voran als noch heute Vormittag.

8,8 Meilen später standen wir am Abzweig zur Big Meadows Lodge. Yooper hatte vor zwei Tagen schon dort angerufen und nach den Zimmerpreisen gefragt. Astronomisch (141$)! Fragen kostet aber nichts und so hab ich es nochmal vor Ort versucht. Es war jetzt zwar 5$ billiger aber sie hatten immer noch keine Hiker Rate und der Zeltplatz nebenan kostet nur 20$ für uns alle zusammen. So konnten wir das Geld in Essen anlegen, was für einen Weitwanderer eh mehr Sinn macht. Süßkartoffel Fries mit Zitronen-Aioli und Cesar’s Salad als Vorspeise, Steak bzw. Catfish mit Brokkoli und Knoblauch-Kartoffelbrei als Hauptgericht, Blackberry Sundae und Mudslight (Vanilleeis, Brownies und Kaffeelikör) als Nachtisch und dazu eine Flasche Rosé. Es war ein Fest!

Noch 2.026km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s