5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Endlich wieder raus in die Sonne! – AT in Harpers Ferry (mi 1018,4)

Ein Kommentar

Heute fiel es mir beim Frühstück gar nicht schwer, meinen Bagel mit Cream Cheese zu verdrücken. Yooper und Big Red waren auch noch da, auf dem Sprung zurück auf den Trail. Es hieß also Abschied nehmen für die nächste Zeit, wir werden sie vermissen. Inzwischen sind wir hier in dem Motel ja schon fast zu Hause und deshalb war es seltsam, jemand fremden aus Yoopers und Big Reds Zimmer kommen zu sehen.

Weil ich schon wieder so fit bin und vor allem auch, weil ich die letzten Tage nicht viel gelaufen war, stand heute die Erkundung von Harpers Ferry zu Fuß auf dem Programm. Dafür musste ich mich soweit wie möglich verhüllen und Gesicht und Hände mit Sonnencreme einschmieren, weil ich jetzt aufgrund des Antibiotikums besonders sonnenbrandgefährdet bin. Ich fühlte mich ein bisschen wie ein Vampir, als ich raus ins Sonnenlicht trat. Tagelang hatte ich nur im abgedunkelten Hotelzimmer gelegen und war jetzt natürlich entsprechend geblendet. Dazu dann noch meine neue Empfindlichkeit für Sonnenbrand, fehlte nur noch, dass ich plötzlich anfing, zu Staub zu zerfallen oder, wie moderne Vampire, zu glitzern.

Zunächst ging es ein kleines Stück auf dem Trail entlang zur Appalachian Trail Conservancy. Damit war das heute sogar nicht mal ein richtiger Zero! Bei der Conservancy haben wir uns durch das berühmte Buch mit den Thru-Hikern des laufenden Jahres durchgewühlt. Es waren weniger Leute vor uns, die ich kannte, als ich erwartet hätte. Ich hoffe mal, die sind jetzt alle hinter uns und nicht weg vom Trail. Wir machen unser Foto am Montag beim Losgehen, damit wir in voller Montur drauf sind, mit Rucksäcken und Wanderschuhen.

Danach ging es ins historische Zentrum von Harpers Ferry. Das ist eine echt schnuckelige kleine Stadt. Hier stehen viele hübsche alte Häuser und am Wochenende strömen Touristen in die Stadt, um sich über die Stadt während der Sezessionskriege zu informieren. Überall sind Schautafeln und Ausstellungen und es laufen lauter Leute in Kleidern von damals herum. Wir sind auch in ein Museum dort gegangen. Das war ziemlich amüsant, weil dort Zahnräder ausgestellt waren, die sie bei Ausgrabungen dort gefunden hatten, die irgendwann Ende des 19. Jahrhunderts benutzt worden waren. Es stand tatsächlich ein Schild dabei „Werkzeuge unbekannten Verwendungszwecks“.

Insgesamt hat es mir hier bisher sehr gut gefallen, rein von den Häusern her war Harpers Ferry für mich die schönste Stadt bisher auf dem Trail. Bisher waren die meisten Städte auch eher so, dass man gar nicht wusste, ob das jetzt das Gewerbegebiet ist oder das Stadtzentrum. Morgen bleiben wir noch einen weiteren Tag hier, ich freu mich schon.

Ein Kommentar zu “Endlich wieder raus in die Sonne! – AT in Harpers Ferry (mi 1018,4)

  1. Ravie de voir que tu vas mieux 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s