5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Harpers Ferry nach Crampton Gap Shelter – 17,6km

Hinterlasse einen Kommentar

Unglaublich! Wir sind wirklich wieder auf dem Trail! Nach einem geplanten und fünf ungeplanten Ruhetagen geht es endlich weiter nach Norden. Unsere Füße (meine schmerzen gerade wie nach einer 20 Meilen Etappe), Beine und Rücken müssen sich erstmal wieder daran gewöhnen. Veronika hatte am Anfang ziemliche Schwierigkeiten, wieder in Schwung zu kommen. Damit hatten wir aber gerechnet. 40 Grad Fieber gehen wohl an niemandem spurlos vorbei. Für die ersten vier Tage haben wir uns auch nur ca. 40 Meilen vorgenommen. Danach muss es wieder schneller voran gehen.

Da wir die halbe Meile bis zum Side Trail, der zur Conservancy führt, ja schon vor zwei Tagen gelaufen sind, konnten wir heute früh direkt dort hin gehen. Das traditionelle Foto, das jeder Thru-Hiker dort machen lässt, gibt es jetzt auch von uns. Dadurch, dass wir das erst eine knappe Woche nach unserer eigentlichen Ankunft machen lassen konnten, sind wir jetzt Nummer 423 und 424 in diesem Jahr. 1.000 wie im letzten Jahr werden es wohl nicht mehr werden.

Der Trail führte aus der Stadt und dann eine gute Meile zwischen dem Potomac River und einem unvollendeten Kanal entlang. Da wir auf dem schnurgeraden und vollkommen flachen Weg recht langsam unterwegs waren, konnte ich mir zur Abwechslung mal die Umgebung ansehen ohne dauernd zu stolpern. Prompt habe ich dann in dem Kanal auch unser Wildlife des Tages gesehen: Wasserschildkröten! Und zwar massenhaft. An einer Stelle waren es 10 Stück auf einem Haufen! Als das Wasser zunehmend mit Entengrütze bedeckt war, waren sie zwar schwieriger zu sehen aber immer noch zahlreich vorhanden.

Ganz gemächlich sind wir dann den einzigen Anstieg des Tages hinauf geklettert. Unser Ziel war der Gathland State Park. Dort sollte es Getränkeautomaten direkt am Trail geben! Als wir da waren, war die Enttäuschung groß. Die Automaten sind abgebaut worden. Es gab wohl zuviel Ärger mit ihnen. Zumindest unsere Wasservorräte konnten wir dort auffüllen. Es war auch nur noch eine halbe Meile bis zum Shelter. Da die Zeltplätze alle weit oberhalb liegen, sind wir hier heute Abend völlig alleine. Das erste Mal, seit wir auf dem Trail sind! So haben wir aber auch genug Platz, um unser Zelt als Mückennetz ins Shelter zu stellen.

Noch 1.850km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s