5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Delaware Water Gap nach Mohican Outdoor Center – 17,28km

Hinterlasse einen Kommentar

Erste Aufgabe des Tages: neue Spitzen für Veronikas Wanderstöcke. Ihre zweit hat nämlich in den letzten Tagen auch vor Pennsylvania kapitulieren müssen. Es gab eine Outfitter direkt am Hotel, der schien aber eigentlich mehr auf Wasserwanderer ausgerichtet zu sein. Aber fragen kostet ja nichts. Nachdem sie erst das komplette untere Drittel tauschen wollten, fiel auf, dass sie dafür gar nicht die Ersatzteile hatten. Zwei gebrauchte Spitzen lagen aber noch rum. Die haben wir dann inklusive Austausch umsonst bzw. für ein Trinkgeld bekommen.

Nach einem kurzen Stop beim zweiten Outdoorladen, wir brauchten noch Aquamira, ging es zum Frühstück. Dort wollten wir mit Yooper und Blister auf Big Red warten. Der musste ja noch die sieben Meilen von gestern nachholen. Er hat sie in Rekordzeit absolviert. Inklusive Pause hat er es in zwei Stunde und 40 Minuten geschafft! Selbst Mama Bär mit vier Jungen konnte ihn nicht aufhalten. Vielleicht war er aber auch so schnell, weil er vor ihr wegrennen musste…

Um kurz nach zwölf haben wir uns auf unsere nur 10 Meilen lange Tagesetappe gemacht. Kaum über den Delaware River gekommen, begrüßte uns New Jersey mit Regen. Der war für die nächsten Tage immer wieder angesagt, meistens mit 40% Wahrscheinlichkeit. Also trifft es einen oder auch nicht. Man weiß es nie. Der Schauer war nur kurz und wir starteten in unseren achten Bundesstaat.

Es ist zwar immer noch steinig aber irgendwie psychologisch besser. Wir sind aus Pennsylvania raus und was die Felsen angeht kann es nur noch besser werden! Der Weg war auch objektiv ein kleines bisschen einfacher und wir kamen ziemlich gut voran. Nach fünf Stunden waren wir an der Schotterpiste zum Mohican Outdoor Center, an dem uns Georges Eltern abholen wollten.

Wir wussten ja, dass sie mit einem dieser großen Wohnmobile kommen würden, aber das Ding war wirklich sehr groß! John und Trish sind mit Blisters Schwester Grace und seiner Cousine Liz sowie Big Reds Hund Wally aus Missouri hier rauf gefahren um Yooper und Big Red zu besuchen und ein wenig Trailmagic zu veranstalten. Erster Stop: Walmart. Das war gar nicht so einfach, weil dieses Gefährt ungefähr alles kann, aber kein Navigationssystem hat. Also musste Georges Mutter per Google Maps navigieren und wir haben zweimal die Ausfahrt verpasst bzw. sind falsch abgebogen. Angekommen sind wir letztendlich trotzdem.

Zum Abendessen wurde gegrillt, es gab mehrere Salate und kaltes Bier! Wir werden gerade richtig verwöhnt. Jetzt liegen wir mit vollen Mägen in unserem Zelt auf einem Platz nicht weit vom Wohnmobil. Vielleicht haben wir ja Glück und die Gewitter verschonen uns.

Noch 1.417km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s