5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Liberty Corners Road nach Warwick Turnpike – 20km

Hinterlasse einen Kommentar

Heute ging es mal so richtig zeitig los! Start war um halb sieben, als uns das Taxi vom Motel abgeholt hat. Um sieben Uhr waren wir am Trail und abmarschbereit. Eigentlich hatten wir gehofft, so der Hitze und den Mücken wenigstens am Anfang zu entgehen. Nur zeigte das Thermometer schon um diese Uhrzeit 22 Grad im Schatten an! Das ließ Übles für den Tag erwarten.

Kaum im Wald, waren auch die Mücken wieder da. Es ist echt nicht auszuhalten! Die Hitze, die Mücken und die dauernde Müdigkeit machen mich ziemlich fertig. Einzeln wäre es alles zu ertragen, aber die Kombination ist ein bisschen viel für mich. Vielleicht bin ich auch ein wenig ausgelaugt nach den letzten Wochen.

Im Profil standen für heute noch „Board Walks“ über eine Meile. Das sind Stege durch die Sümpfe und dementsprechend erwarteten erwarteten wir das schlimmste. Als wir um kurz vor zehn dort waren, war nicht eine einzige Mücke zu sehen! Das verstehe wer will. Dafür hatten wir um zehn Uhr vormittags schon 29 Grad im Schatten. Man stelle sich den Spaß vor, bei dieser brüllenden Hitze in der Sonne durch Sümpfe zu laufen…

Eine Stunde später waren wir zurück im Wald. Kurz vorher haben wir dort noch ein Flugzeug kreisen sehen und Big Red war fest davon überzeugt, dass die Insektizide wegen dem nahen Feriengebiet gesprüht haben. Ich war mir da nicht so sicher, aber es waren keine Mücken mehr da. Wenigstens etwas, die 900 Fuß nach oben waren schon schlimm genug.

Eine Schwierigkeit weniger macht so einiges aus! wir konnten zwar nur sehr langsam bergauf laufen, aber ich habe mich viel besser gefühlt, als heute früh. Kurz vor Schluss gab es sogar nochmal Trail Magic. In einem Baum hing eine kleine Kühltasche, in der noch genau zwei kalte Bierflaschen lagen. Eine für uns und eine für Yooper und Big Red.

Mit einigen Schwierigkeiten hat uns dann auch das Taxi gefunden. Die Fahrerin wusste genau wo wir waren, nur die Zentrale hatte keinen Plan und hat sie wohl falsch geschickt. Am Motel in Warwick, eine Klimaanlage in Sichtweite, mussten wir noch auf den Besitzer warten. K-Fox war auch hier. Sie ist die letzten Tage wegen der Mücken im Fleecepullover gewandert! Da hätte ich ’nen Hitzschlag bekommen. Laut ihrer Aussage, sie hat hier einige Jahre gewohnt, ist das die schlimmste Plage seit langem!

Noch 1.324km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s