5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Perkins Memorial Drive nach Bear Mountain Bridge – 7,36km

Hinterlasse einen Kommentar

Bevor wir heute ins Taxi gestiegen sind, haben wir nach dem Preis gefragt. Ungefähr 27$ sollte es kosten. Das ist dann doch eine andere Hausnummer als gestern! Diesmal war es der Dispatcher, der uns gefahren hat. Als er erfuhr, was wir gestern bezahlt haben, hat er mir das Geld wiedergegeben! Damit ist es wieder ein fairer Preis für die beiden Fahrten.

Um halb acht war die Temperatur noch wirklich angenehm und der Aufstieg mit dem leichten Gepäck schnell geschafft. Nach nur 40 Minuten (für 1,8 Meilen) standen wir am Aussichtsturm! Ab um neun, als die Sonne durch die Wolken kam, konnten wir dem Thermometer dann aber beim Klettern zusehen. Innerhalb von 15 Minuten ging es von 24 auf 28 Grad hoch! Gut dass nur noch der Abstieg vor uns lag!

Am Fuß von Bear Mountain liegt ein See, in dem wir eigentlich schwimmen gehen wollten. Leider haben wir gestern erfahren, dass das verboten ist, weil dort in diesem Jahr schon zwei Menschen ertrunken sind. Anstatt darauf hinzuweisen, dass es keine Rettungsschwimmer gibt, wir es gleich ganz verboten. Wie meinte irgendjemand hier mal: „We lost our right to be stupid.“ Nun ja, als wir unten waren, stellte sich der See als so verdreckt heraus, dass wir eh nicht rein wollten. Ein Stückchen weiter sollte es ja angeblich ein Schwimmbad für zwei Dollar geben.

Es lag dann auch direkt am Weg, aber erstmal wollten wir noch durch den Bear Mountain Zoo. Hier, direkt am Schwarzbärengehege liegt der tiefste Punkt des Trails. Seit Clingmans Dome sind wir sozusagen nur bergab gelaufen! Auch wenn es sich anders angefühlt hat… Apropos Gefühl, irgendwie war es wirklich schräg, all diese Tiere hier zu sehen, die wir sonst draußen sehen oder zumindest hören. Einerseits taten mir die Viecher leid, andererseits sind es fast alles verletzte Tiere, die im Wald nicht mehr alleine überleben würden.

Nachdem wir unsere Tagesetappe geschafft hatten, war es Zeit für Entspannung. Ab zurück zum Schwimmbad. Auch wenn wir nicht mit unserem kompletten Gepäck unterwegs waren, erkannte man uns als Wanderer. Vielleicht lag es auch am Geruch? Jedenfalls mussten wir keinen Eintritt bezahlen. Anscheinend gelten Thru-Hiker hier als bedürftig. Das Becken ist wohl vor einiger Zeit saniert worden, der Rest nicht. Solange wir ins kühle Nass konnten, war uns das aber egal! Zur Mittagszeit war es sogar angenehm leer. Erst als wir gegen eins wieder gegangen sind, begann der große Ansturm.

Ansonsten warteten heute nur noch zwei Aufgaben auf uns: Vorräte beschaffen und das alte Zelt zurück schicken. Ich hatte gestern auf dem Weg zum Motel schon das neue bei der Post abgeholt und jetzt versuchen wir, das Geld für unser erstes zurück zu bekommen. Wir haben von einem Zwei-Personen-Zelt (Big Agnes Seedhouse SL2) auf ein geräumigeres Drei-Personen-Zelt (Big Agnes Copper Spur UL3) gewechselt. Das sollte uns jetzt auch in heftigem Regen trocken halten und ist wesentlich geräumiger. Leider ist es aber auch schwerer! Wir mussten also mal wieder durch unsere Ausrüstung gehen und gucken, ob wir nicht doch noch etwas rausschmeißen könnten. Ab jetzt haben wir wirklich nur noch das absolute Minimum dabei. Ich habe nicht mal mehr eine Hose zum wechseln. Wie ich das dann beim Wäsche waschen mache, weiß ich auch noch nicht.

Von Rolling R, der abends im Motel ankam, haben wir erfahren, dass immer mehr Thru-Hiker aufgeben (müssen). Meistens verletzungsbedingt, aber wenn man das ein oder andere Journal liest, sieht man, dass es nicht nur mir in der Hitze bescheiden geht. Es nagt an allen! Er und sein neuer Wanderpartner (BMW ist ja vorneweg) haben so wie wir in letzter Zeit so einige Nächte in Motels verbracht. Es ist zwar weniger puristisch, aber sooo angenehm.

Noch 1.258km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s