5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Dennytown Road nach RPH Shelter – 17,12km

Hinterlasse einen Kommentar

Kurz vor zehn waren Yooper und Big Red gestern zurück. Das haben wir aber nicht mitbekommen, so tief haben wir da schon geschlafen. Yooper muss jetzt drei Wochen Antibiotika nehmen, da sie wirklich Borreliose vermuten. Die Testergebnisse stehen aber noch aus. Heute früh habe ich völlig uneigennützig den Wecker auf um sechs vorgestellt, um den beiden noch eine halbe Stunde mehr Schlaf zu gönnen. Pünktlich zum Aufstehen hat es dann auch angefangen zu regnen. Veronika hat in ihrer Begeisterung über unser neues Zelt schon einen Zero in ebendiesem vorgeschlagen als es sich wieder beruhigte.

Es war wieder etwas kühler als die letzten Tage, aber auch um einiges feuchter. Also immer noch kein optimales Wanderwetter. Davon gibt es halt nicht so viel. Die nächsten Shelter bzw. Campsites sind alle etwas ungünstig gelegen, wenn wir bis Sonntag Vormittag nach Kent kommen wollen. Daher wollten wir eigentlich irgendwo nach 15 Meilen unsere Zelte am Wegesrand aufstellen. Vorher kam aber der RPH Shelter an dem man mal wieder Pizza bestellen konnte. Wenn man das kann, dann tut das der gemeine Thru-Hiker auch!

Als wir um drei dort ankamen, waren wir schon ziemlich fertig und durchgeschwitzt. Ein Einheimischer hat uns dann auch noch gesagt, dass man bis zum nächsten Shelter, in neun Meilen Entfernung, eigentlich keine guten Campspots findet. Die mittelmäßigen, die es wohl gibt, liegen nah an der Interstate und bei dem Lärm würde es mit dem Schlafen etwas schwierig werden. Yooper geht es auch nicht wirklich gut und müde sind wir sowieso alle. Lange Rede, kurzer Sinn: wir bleiben und müssen morgen mehr Meilen schaffen. Es soll sich auch noch weiter abkühlen…

Bei unserer Ankunft lagen Hammer und Little Wing für eine Mittagspause nach sechs Meilen im Shelter. Eigentlich wollten sie auch noch weiter, haben sich aber von uns anstecken lassen. Die letzten Tage waren für sie wohl auch nicht die besten. Überhaupt sahen alle Thru-Hiker, die heute hier ankamen ziemlich fertig aus! Die höchste Tagesleistung der Anwesenden lag bei etwas über 18 Meilen, was sonst eigentlich immer bei weitem überboten wird.

Die Gespräche beim sehr mittelmäßigen Pizzaabendbrot drehten sich auch fast nur um Wanderer, die raus sind. Anscheinend fordern dieses Jahr vor allem Pennsylvania und New Jersey massive Opfer! Die aktuelle Statistik der Appalachian Trail Conservancy besagt, dass 2.700 Northboundern gestartet sind. Davon haben es bis zum 5. Juli 920 bis nach Harpers Ferry geschafft. Es werden also wie im letzten Jahr ungefähr 1.000 die Halbzeitmarke schaffen (obwohl es 200 mehr versucht haben). Von denen wiederum kommen normalerweise in etwa 50% auf Katahdin an…

Noch 1.218km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s