5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Schon wieder slackpacken – Appalachian Trail Railroad Station nach Schaghticoke Road (mi 1462,9)

Ein Kommentar

Nach einem großartigen Frühstück bei Mark mit selbstgemachten Heidelbeer-Pancakes fuhr er uns zurück zum Trail. Dort trafen wir OB und Dano, die sich auch gleich begeistert wieder slackpacken ließen.

Für die 18,5 Meilen wollten wir bei Start um acht morgens um fünf nachmittags ankommen. Leider hatte Mark einen Termin, so dass wir schon um vier da sein mussten. Da wir auch erst um zwanzig nach acht starteten sahen wir das als relativ schwierig an, diese Uhrzeit einzuhalten. Schlauerweise hatte Frank die Idee, dass Mark notfalls unsere Rucksäcke auch beim örtlichen Outfitter in Kent lassen könnte, falls wir es nicht schaffen sollten.

Wir merkten schon früh, dass wir heute nicht mit derselben Energie wie gestern unterwegs waren und heute nicht dasselbe Tempo durchhalten würden, vor allem auch deswegen, weil heute zwei Anstiege dabei waren, die es durchaus in sich hatten.
Also rief Big Red den Outfitter an und klärte das mit den Rucksäcken. Mark scheint bis zur letzten Minute an uns geglaubt zu haben, trotzdem wir ihn frühzeitig davon zu überzeugen versuchten, dass wir es nicht bis vier schaffen würden. Um vier fuhr er dann doch zum Outfitter. Wir waren erst gegen halb sechs dort.

Zu unserer Überraschung war Cash schon da – er war mit vollem Gepäck schneller als wir so gut wie ohne alles. Wir alle haben uns echt gefreut, ihn wiederzusehen. Ich hoffe, wir treffen ihn die nächsten Tage wieder.

Kent ist ein ziemlich teurer Ort dank des Internats dort. Eine freundliche Dame lässt aber Hiker kostenlos in ihrem Garten zelten. Zunächst zogen wir das ernsthaft in Erwägung aber da OB und Dano nach Cornwall in ein günstigeres Motel wollten und wir alle recht kaputt waren, zogen wir diese Alternative vor. Morgen werden wir noch einmal slackpacken, diesmal aber im unserem Tempo und nur über etwas mehr als elf Meilen zurück zum Motel. So wird es hoffentlich dann doch noch ein erholsamer Tag.

Slackpacken ist viel anstrengender als ich immer dachte, ich fühle mich heute kaputter als normalerweise. Mehr als fünfzehn Meilen sind einfach kein Pappenstiel. Auch wenn die Temperaturen heute wieder relativ kühl waren und unter dreißig Grad blieben. Immerhin haben wir heute New York hinter uns gebracht und sind jetzt in Connecticut, unserem zehnten Staat. Außerdem haben wir jetzt mehr als zwei Drittel der Gesamtstrecke hinter uns gebracht.

Ein Kommentar zu “Schon wieder slackpacken – Appalachian Trail Railroad Station nach Schaghticoke Road (mi 1462,9)

  1. Gratulation euch allen.. Ihr macht das toll .. weiter so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s