5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Highway 4 nach Falls Village – 22,4km

Ein Kommentar

Leider haben wir niemanden gefunden, der uns heute früh zum Trail hätte zurückfahren können. Also mussten wir die 1,5 Meilen, die ja nicht zählen, an der Straße entlang laufen. Morgens um viertel vor sieben war es auch noch relativ angenehm. Eine dreiviertel Stunde später waren wir zurück auf dem Trail. Mit den Rucksäcken sind wir natürlich nicht mehr so schnell wie an den letzten Tage unterwegs. Das ist aber nicht wirklich schlimm, da wir eh langsamer machen wollten.

Schritt für Schritt ging es im gefühlten Schneckentempo die Berge hinauf. Dafür war ich aber auch nicht immerzu kurz vor dem Kollaps! Jede Stunde haben wir 10 bis 15 Minuten Pause gemacht. Trotzdem waren wir immer noch mit 1,5 Meilen pro Stunde unterwegs. Nach einiger Zeit hörten wir hinter uns Stimmen. Ein kurzer Blick zurück: mOnk? Nein, der müsste noch vier oder fünf Tage Rückstand haben! „The Germans?“ Ja, es war mOnk der da nach uns rief, zusammen mit Obi, Red Knees und B-Line. Wie immer, wenn sich Thru-Hiker treffen, ging es darum, wer wo ist. Coach liegt wohl weit zurück, Smokes musste wegen einem Job zurück nach Deutschland, Smiley Virgin hat sich das Knie verletzt und ist jetzt in Südamerika unterwegs und NBC, den wir kurz vor Damascus getroffen hatten, ist schon in Maine.

Nach 8 Meilen haben wir um kurz vor zwei an einer Campsite Pause gemacht. Mittlerweile war es extrem heiß und das wollten wir uns nicht antun. Wir haben gegessen, die Innenzelte aufgestellt und uns für eine lange Siesta hineingelegt. Diese hat dann bis kurz nach vier gedauert. Als wir um fünf weiter sind, hatten wir die größte Hitze des Tages verschlafen und es begann langsam abzukühlen. Das werden wir die nächsten Tage wieder versuchen!

Weitere sechs Meilen später sind wir um halb acht in Falls Village angekommen. Dort hat Goober mit seiner Freundin in der einzigen Bar des Ortes auf uns gewartet. Sie waren in der Gegend unterwegs und haben versucht einige Mitglieder der verstreuten Goat Herd zu treffen. Veronika und ich haben uns echt gefreut, ihn wieder zu sehen! Es ist schon witzig, wie wichtig die Leute sind, mit denen man am Anfang gewandert ist, auch wenn es „nur“ gut 200 Meilen waren.

Die Bar ist Teil des örtlichen Inns und Restaurants und wir haben die Gelegenheit genutzt, ein richtiges Abendessen zu bekommen. Melonen-Feta-Salat, frittierte Shrimps, Steak und als Gipfel der Dekadenz: Lobster Mac’n’Cheese für Veronika. Käsenudeln mit Hummer, wer kommt eigentlich auf sowas??? Auf jeden Fall war es großartig! Das bisher beste Essen, das wir hier bekommen haben. Es war jeden Dollar wert, kostete aber auch so einige davon.

Dafür war die Übernachtung günstig. Unsere Zelte stehen mitten im Ort hinter dem Toymakers Café. Der Besitzer lässt Wanderer hier kostenlos zelten. Leider hat das Café nur Mittwoch bis Sonntag offen. Also kein Frühstück für uns.

Noch 1.117km

Ein Kommentar zu “Highway 4 nach Falls Village – 22,4km

  1. finde es grossartig wie weit ihr es schon geschafft habt. bin in gedanken bei euch, dass es weiter so und läuft und vielleicht kühler wird… grüsse, karin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s