5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Brassie Brook Shelter nach Highway 7 (Great Barrington) – 26,88km

Ein Kommentar

Wir haben es mal geschafft und sind wirklich früh aufgestanden. Um fünf Uhr haben wir uns aus den Schlafsäcken geschält. Es war wirklich noch recht kühl. Jedenfalls gefühlt. Laut Thermometer waren es 20 Grad. Anscheinend haben wir uns doch wenigstens etwas an die Hitze gewöhnt.

Der erste Anstieg war, wie erwartet, recht einfach und wir waren schnell oben. Der Abstieg hat aber einiges an Zeit in Anspruch genommen. Gut, dass wir Kletterei bei Tageslicht gemacht haben! Das wäre gestern Nacht bestimmt schwierig und zum Teil auch gefährlich geworden. Anstieg Nummer zwei war sehr sehr sanft. Zusammen mit uns kletterte die Temperatur aber auch spürbar nach oben. Oben auf der Ridgeline ging es für eine gute halbe Meile in der prallen Sonne über die Felsen. Heiß ist wahrlich untertrieben!

Unsere Wasservorräte gingen schneller zur Neige als gedacht. Laut Profil hatten wir zwei Optionen: noch 1,8 Meilen über den nächsten Berg oder 0,3 Meilen östlich vom Trail zu einer Campsite. Mount Everett sah auf dem Papier so schlimm aus, dass wir das in der Mittagshitze nicht mit nur einem Liter versuchen wollten. Also zur Campsite, dort noch den Berg runter zum Bach und zurück zum Trail. Eine dreiviertel Stunde hat uns das gekostet! Und was geht 500 Meter weiter über den Weg? Genau, ein schöner klarer Bach!!! Murphy’s Law…

Um eins standen wir am Fuß von Mt. Everett. Er war genauso übel, wie er im Profil aussah! 0,7 Meilen nach oben und 0,7 Meilen nach unten in einer Stunde. Auf der anderen Seite gab es Picknicktische an denen sich einiges an Thru-Hikern angesammelt hatte. Auf den Tischen standen große Behälter mit Eiswasser. Hätten wir das nur vorher gewusst! Unsere Mittagspause haben wir dort mit den anderen verbracht.

Das allgemeine Tagesziel war Great Barrington. Noch 8,4 Meilen, 4 Meilen Abstieg und 4,4 Meilen durch die Ebene. Dort warteten angeblich die fiesesten Mücken überhaupt auf uns. Sowohl voraus liegende Wanderer als auch der Wanderführer hatten uns vor ihnen gewarnt. Für den Abstieg haben wir geschlagene 2,5 Stunden gebraucht, die letzten 4,4 Meilen sind wir dafür fast gerannt. Um acht Uhr sollten wir an der Straße abgeholt werden und außerdem konnte man einfach nicht stehen bleiben. Mücken ohne Ende!!! Selbst von Unmengen Deet ließen sich die Viecher nicht abhalten!

Halb acht standen wir am Highway. Yooper hat gestern eine Nummer auf Whiteblaze für ein Shuttle rausgesucht. Der Eintrag war von 2008, aber man kann es ja mal versuchen. Er hätte das seit Ewigkeiten nicht mehr gemacht, aber wieso nicht. Wir haben richtig Glück gehabt. Eigentlich wohnt er nicht mehr hier, ist aber gerade zu Besuch. Nach einem Abstecher zum Alkoholshop für Bier wurden wir am Motel abgesetzt. Das wird morgen richtig stressig! Wir können heute nicht mehr und morgen erst ab zehn Wäsche waschen. Vor mittags werden wir wohl nicht zurück auf dem Trail sein.

Noch 1.069km

Ein Kommentar zu “Brassie Brook Shelter nach Highway 7 (Great Barrington) – 26,88km

  1. falls euch das irgendwie hilft , wenn ihr noch mal so früh raus wollt: ich stehe jeden Morgen um05.00 Uhr auf und sitze um halb 6 auf m Rad auf m Weg zur Arbeit … und ich kann euch Recht geben, man gewöhnt sich an alles , 18°C finde ich auch noch recht frisch dann. Am Freitag (26.) allerdings 20°C und unglaublich schwül,das war dann schon um die Uhrzeit kein Vergnügen mehr… Tina (aus SH,wo wir seit über drei Wochen auch extremen Sommer haben… was für ein Jahr …)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s