5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Ein letztes Mal slackpacken von Andover aus -South Arm Road nach Highway ME 17, Andover (mi 1952,3)

Hinterlasse einen Kommentar

Inzwischen wird die morgendliche Prozedur hier schon zur Routine: Aufstehen um sechs, Frühstück um kurz vor sieben in der Little Red Hen, Abfahrt um acht vorm Hostel. Heute hatten wir nur einen kleinen Moment des Schreckens, als wir vorm Restaurant ankamen und es geschlossen war, aber noch bevor wir die Öffnungszeiten gefunden hatten, war die Tür schon offen und wir konnten bestellen.

Heute kamen Yooper und Big Red mit uns mit. Sie wollten ursprünglich ganz rausgehen, ließen sich dann aber von uns überzeugen, dass es viel angenehmer für sie wäre, wenn sie mit uns slackpacken würden. Es war noch viel schöner mit den beiden als alleine und wir hatten großen Spaß, obwohl das Terrain zumindest mir etwas schwieriger vorkam als gestern. Trotzdem kamen wir gut voran, das Wetter passte auch und Maine ist wirklich rundherum wunderschön. Die Aussichten heute waren zwar nicht ganz so gut wie die letzten beiden Tage, da überall einzelne Baumspitzen die Sicht verdeckten, aber mit den sich färbenden Blättern und den Seen überall sieht die Landschaft hier äußerst reizvoll aus. Maine ist bisher mein absoluter Lieblingsstaat, es ist wirklich überall wunderschön und auch wenn der Trail über anspruchsvolles Terrain geht, merkt man doch, dass sich die Leute hier Mühe gegeben haben, die Sache einfacher zu machen.

Zum Abschluss unseres heutigen Tagesausflugs hatten wir nicht nur noch Trail Magic in Form von Mountain Dew (wovon sich die vorbeikommende Dorfjugend gleich erstmal ordentlich bedient hatte), sondern einen der schönsten Ausblicke vom Trail überhaupt. Oben von der Straße aus überblickt man eine zauberhafte Seenlandschaft mit sanften Hügeln dazwischen. Ich weiß zwar, dass diese Hügel aus der Nähe betrachtet gar nicht mehr so sanft sondern ziemlich kratzbürstig sind aber das tut dem Ausblick keinen Abbruch.

An der Straße wurden wir wieder von David abgeholt, der wie immer genau in dem Augenblick vorfuhr, als wir den Fuß auf die Straße setzten. Die Fahrt zurück nach Andover war ziemlich lang, 40 Meilen, und wir hatten äußerst interessante Gespräche im Auto. David hat einen einmaligen Schmuck an seinem Rückspiegel hängen: einen Anhänger aus Elchkot. Er sammelt Elch-Eier und bastelt daraus Schmuck. Angeblich fahren Hiker total darauf ab – wohl vor allem als Geschenke und Mitbringsel für andere. Keine Angst, ich hab die Finger davon gelassen.

Dann drehte sich das Gespräch noch eine ganze Weile um Waffen. Schießen scheint hier in der Gegend extrem beliebt zu sein und sobald man sich länger als ein paar Minuten mit den Leuten hier unterhält, landet man zwangsläufig beim Thema Waffen und Jagd. David war ganz entsetzt, dass wir armen Deutschen nicht all diese wunderbaren Spielzeuge so ohne weiteres bekommen können und dass ich keine Ahnung von Waffenpreisen habe und noch nie eine ordentliche Waffe abgefeuert habe. Zumindest letzteres wollte er ändern und lud uns zu seinem Schießstand ein. Da wir heute aber doch deutlich später dran waren mit allem und morgen auch echt früh raus müssen, lehnten wir dankend ab. Müde wie wir waren hätte sich nur einer dabei verletzt. Big Red und Yooper versprachen, dass sie sich spätestens bei unserem nächsten USA-Besuch dieser Bildungslücke annehmen werden.

Nach dem Duschen und Wäsche ansetzen ging es zum Essen. Heute im Diner gegenüber der Little Red Hen, da letztere nur freitags und samstags abends geöffnet hat. Das Essen dort war auch echt in Ordnung und die Bedienung wirklich nett. Danach ging es zurück ins Hostel, unsere Sachen für morgen packen. Morgen geht es wieder raus in die Wildnis. Ich freue mich irgendwie schon darauf, auch wenn ich keine Lust auf einen schweren Rucksack habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s