5millionenschritte

Appalachian Trail 2013 – so weit die Füße tragen

Wildes Maine – Highway ME 17 nach Piazza Rock Lean-to (mi 1967,3)

Ein Kommentar

Obwohl ich gestern ziemlich spät erst das Licht ausgemacht habe, bin ich heute schon lange vor dem Wecker aufgewacht. Allerdings sehr unfreiwillig – irgendwas großes krabbelte über meine Hand und als ich diese schüttelte, flüchtete es in mein Gesicht von wo aus ich es über die Bettkante schubste. Brrr!! Danach lag ich erstmal eine Weile wach. Immerhin kriegte ich dadurch mit, dass es draußen in Strömen regnete.

Bis wir um sechs aufstehen mussten, hatte es zum Glück schon wieder aufgehört. Durch meine nächtlichen Abenteuer war ich wohl etwas schwerer als sonst wach zu kriegen. Dann allerdings musste alles ganz schnell gehen. Heute war nicht mal mehr Zeit für ein Frühstück in der Little Red Hen. Ein Glück, dass sie montags geschlossen hat, sonst hätten wir wohl noch schweren Herzens auf das Frühstück dort verzichtet.

Um sieben war Abfahrt zum Trail, es war wieder David, der uns fuhr. Er hoffte darauf, uns einen Elch zeigen zu können, aber die hatten heute besseres zu tun, als bei dem feuchten Wetter auf irgendwelchen Lichtungen rumzuhängen. Nach einer kurzen Fotosession mit David, dem typischen modernen Indianer, und mir, der typischen Deutschen, ging es zurück in die Wildnis. David war glaub ich echt traurig, dass wir nicht noch länger blieben – er fand uns wohl recht unterhaltsam.

Wir schienen wieder die ganze Zeit durch Wolken zu laufen, so dass auch ohne Regen alles tropfnass war. Der Wind schüttelte regelmäßig die Tropfen von den Bäumen und wir wurden nassgetropft. Aber heute war das Mistwetter gar nicht so schlimm zu ertragen. Schlimmstenfalls haben wir die nächsten fünfzehn Tage Regen und dann ist Schluss, wie Yooper letztens zu unser aller großen Freude ausgerechnet hat. Naja, auf Katahdin hätten wir alle gerne schönes, trockenes Wetter, sonst ist das zu gefährlich. Und falls wir nochmal so richtig widerliches Wetter kriegen, werden Yooper und ich Matschengel machen. Die Idee haben wir von Novy, Talula und Gravy – im Gegensatz zu ihnen damals haben wir aber Wechselklamotten.

Apollo hatte wohl recht letztens, dass wir ohne Rucksack nicht schneller sind als mit. Wir brauchen nur weniger Pausen und sind danach weniger erschöpft. Auf jeden Fall kamen wir heute ganz gut voran. Die Strecke hatte nur geringe Steigung, war aber aufgrund der unzähligen glitschigen Wurzeln und schlüpfrigen Felsen nicht ganz ohne Anspruch.

Yooper und Big Red schienen deutlich besser voranzukommen als wir. Ihnen schien das slackpacken noch besser bekommen zu sein als uns. Am Highway ME 4 hingen Suchaushänge zu der Hikerin, die hier vor einem Monat verschwunden ist. Sie ist leider immer noch nicht aufgetaucht, die Suche wurde inzwischen weitestgehend eingestellt.

Danach waren es noch zwei Meilen bis zu dem Shelter, zu dem wir geplant hatten, zu gehen. Yooper und Big Red schlugen vor, weiter zu einem See zu gehen, sie hatten von anderen Wanderern gehört, dass dort Zeltmöglichkeiten waren. Da aber sogar ihnen selbst die Quelle dieser Information nicht ganz zuverlässig schien, beschlossen Runner Up und ich, doch lieber am Shelter zu bleiben, auch wenn das für morgen siebzehn Meilen über ein paar ziemlich fies aussehende Anstiege bedeutet. Mal gucken, ob wir dann morgen vielleicht doch nicht da ankommen, wo wir wollten.

Inzwischen ist hier beim Shelter wieder eine dieser Jugendgruppen angekommen. Die sind zwar echt nett, aber ganz schön laut. Vielleicht hätten wir doch lieber weitergehen sollen…

Ein Kommentar zu “Wildes Maine – Highway ME 17 nach Piazza Rock Lean-to (mi 1967,3)

  1. Es ist ja wirklich immer wieder spannend von Euch zu lesen – und das es jetzt nur noch 15 Tage sein sollen ist kaum zu glauben. Alles Gute, wir denken an Euch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s